Broadway-Debüt : Shia LaBeouf erteilt Absage in letzter Minute

Shia LaBeouf geht doch nicht auf die Theaterbühne. Foto: Hannibal Hanschke
Shia LaBeouf geht doch nicht auf die Theaterbühne. Foto: Hannibal Hanschke

Avatar_shz von
21. Februar 2013, 12:00 Uhr

Immer häufiger gerät US-Schauspieler Shia LaBeouf ins Kreúzfeuer der Filmkritiker. Die einen feiern ihn als junges Ausnahmetalent, die anderen halten ihn lediglich für einen der vielen Hollywood-Bad-Boys, die irgendwann wieder von der Bildfläche verschwinden. Tatsächlich glänzt der gebürtige Kalifornier seit einiger Zeit weniger durch sein schauspielerisches Können als durch Negativschlagzeilen.
Nach Alkoholproblemen und Barprügeleien macht LaBeouf nun mit einer Broadway-Absage auf sich aufmerksam. Der 26-Jährige, bekannt aus "Transformers" und "Wall Street 2", hätte am 19. März eigentlich sein Debüt mit dem Stück "Orphans" feiern sollen. Laut Angaben der "New York Times" soll LaBeouf aufgrund "künstlerischer Differenzen" mit den Produzenten sein Engagement zurückgezogen haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen