Neuer Film des "Twilight"-Stars : Robert Pattinson bei Deutschlandpremiere von "Wasser für die Elefanten"

Robert Pattinson nahm sich in Berlin Zeit für seine Fans.
Robert Pattinson nahm sich in Berlin Zeit für seine Fans.

Avatar_shz von
28. April 2011, 12:06 Uhr

"Twilight"-Star Robert Pattinson sorgte am Mittwochabend bei der Deutschlandpremiere seines neuen Films "Wasser für die Elefanten" mal wieder für Kreischalarm. Rund tausend Fans hatten sich am Potsdamer Platz in Berlin versammelt, um ihr Idol zu sehen.
Robert Pattinson nimmt sich Zeit für seine Fans
Die meist weiblichen Fans hatten stundenlang auf den 24-jährigen Schauspieler mit den berühmten sanften Augen gewartet und wurden dafür belohnt: Robert Pattinson nahm sich viel Zeit für seine Fans und gab geduldig Autogramme. Der Teenie-Schwarm aus den "Bis(s)"-Vampirfilmen gilt als schüchtern, ließ sich aber dennoch mit den kreischenden und vor Entzücken fast dahinschmelzenden Fans fotografieren.

Pattinson war zusammen mit dem deutsch-österreichischen Oscar-Preisträger Christoph Waltz ("Inglourious Basterds") zur Premiere des Zirkus-Dramas "Wasser für die Elefanten" nach Berlin gekommen. In dem Film stehen sich die beiden Hollywood-Schauspieler als Rivalen gegenüber.

Waltz spielt einen brutalen, herrschsüchtigen Zirkusdirektor, Pattinson einen sanftmütigen Tierarzt und Elefanten-Trainer - beide Männer lieben dieselbe Frau: die von Reese Witherspoon (35) gespielte Kunstreiterin Marlena. Witherspoon war nicht zur Premiere nach Berlin gereist. Die frisch wiederverheiratete, zweifache Mutter wolle sich lieber um ihre Familie kümmern, hieß es. "Wasser für die Elefanten" startet an diesem Donnerstag (28.4.) in den Kinos.

Robert Pattinson ist ein Geburstagsmuffel
Sehr zurückhaltend hatte sich Pattinson vor der Premiere den Fragen von Journalisten gestellt. Das riesige Interesse der Fans an jedem kleinen Schritt, den er tut, kann er immer noch nicht ganz verstehen. Deshalb ist ihm offenbar auch beim Gedanken an seinen in knapp zwei Wochen anstehenden 25. Geburtstag und den damit verbundenen Rummel nicht ganz wohl.
Er sei ein Geburtstags-Muffel, gestand Pattinson. Er habe für diesen speziellen Tag nichts Spezielles geplant. "Ich bin kein großer Fan von Geburtstagen", meinte er. "Ich schaue mal, ob was passiert." Er wünsche sich auch nichts Besonderes, so der bescheidene Star.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen