Arena of Pop in Mannheim : Ricky Martin und Sunrise Avenue begeistern Festival-Besucher

Heißer Auftritt von Ricky Martin. Foto: dpa
1 von 2
Heißer Auftritt von Ricky Martin. Foto: dpa

Avatar_shz von
11. Juli 2011, 09:38 Uhr

Latin Pop gegen Nieselregen: Das Musik-Festival Arena of Pop in Mannheim hat am Samstag nach Veranstalterangaben 130.000 Musikfans auf die Festival-Meile vor das Barockschloss gelockt.
Ricky Martin als Headliner beim Musik-Festival Arena of Pop in Mannheim
Als Headliner am Ende des Abends spielte Latin-Pop-Sänger Ricky Martin ("La Copa De La Vida"). Der Puerto-Ricaner lieferte eine leidenschaftliche und mitreißende Bühnenshow ab. Martin, der bereits mit allen großen Musikpreisen ausgezeichnet wurde, unterbrach für die Arena of Pop und den einzigen Deutschlandbesuch seine Welttournee.
Foreigner und Sunrise Avenue begeistern die Fans
Zum vierten Mal traten internationale und nationale Musikkünstler auf der Open-Air-Bühne auf. Die Rocklegende Foreigner ("Cold As Ice") begeisterte rund 15.000 Musikfans unmittelbar vor dem Schloss und weitere Zehntausende, die entlang der Festival-Meile auf mehreren Großleinwänden mitfeierten. Auf von der Bühne ins Publikum geworfenen aufblasbaren Luftgitarren griffen viele kräftig in die Saiten.
Für einen weiteren Stimmungshöhepunkt sorgten die vier skandinavischen Jungs von Sunrise Avenue, die ihren derzeitigen Chartstürmer "Hollywood Hills" sangen.
Deutsche Acts: Laith Al-Deen und Frida Gold
Einen stärkeren Heimatbezug hatten die deutschen Künstler. Im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses bot der Popmusiker Laith Al-Deen ("Bilder von dir") Bekanntes und Neues aus seinem Liederrepertoire. Zuvor rockten die Pop-Jungtalente von Frida Gold ("Wovon sollen wir träumen") und begeisterten vor allem das jüngere Publikum.
Der Produzent und Bassist der Band, Andi Wenzel, studierte an der Popakademie in Mannheim. Auf einer weiteren Bühne zeigten einige Nachwuchskünstler der Akademie ihr musikalisches Können.
Zum Abschluss sangen Adoro zum Musikfeuerwerk
Zum Abschluss gab es ein Musikfeuerwerk, das vom Klassik-Pop-Quintett Adoro gesanglich begleitetet wurde. Unter den Zuschauern war auch Baden-Württembergs Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne). Veranstalter des Festivals sind der Privatsender Radio Regenbogen und das Land Baden-Württemberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen