Landflucht : Reese Witherspoon will Western-Ranch verkaufen

Reese Witherspoon sagt dem Country-Leben gänzlich 'Farewell.' Foto: Ian Langsdon
Reese Witherspoon sagt dem Country-Leben gänzlich "Farewell." Foto: Ian Langsdon

Avatar_shz von
18. September 2012, 11:39 Uhr

Reese Witherspoon, die 2005 für ihre Verkörperung als Country-Legende June Carter Cash den Oscar gewann, hat vom wahren Cowboy-Leben erstmal genug. Die 36-Jährige will sich von ihrer Ranch im kalifornischen Ojai trennen. Wie das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, bietet die Schauspielerin ihre Libbey Ranch, rund 150 Kilometer nördlich von Los Angeles, für zehn Millionen Dollar (7,6 Mio Euro) zum Verkauf an.
Witherspoon hatte das 1923 im spanischen Stil gebaute Farmhaus 2008 für 6,9 Mio. US-Dollar von Model Kathy Ireland gekauft und renovieren lassen. Das Anwesen gehörte zuvor auch dem Schauspieler und Regisseur Harold Ramis. Im März vorigen Jahres hatte Witherspoon dort den Schauspieleragenten Jim Toth vor Gästen wie Sean Penn, Robert Downey Jr., Renée Zellweger und Salma Hayek geheiratet.
Witherspoon, lebt mit Toth und ihren beiden Kindern aus erster Ehe hauptsächlich in Los Angeles. Sie erwartet ihr erstes Kind mit Toth.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen