Royales Sorgenkind : Prinz Philip bleibt im Krankenhaus

Mit Prinz Philips Gesundheit scheint es nicht zum besten zu stehen. Foto: Karel Prinsloo
Mit Prinz Philips Gesundheit scheint es nicht zum besten zu stehen. Foto: Karel Prinsloo

Avatar_shz von
10. Juni 2013, 12:30 Uhr

Prinz Philip, seit mehr als 65 Jahren Ehemann von Queen Elizabeth II., verbringt seinen 92. Geburtstag im Krankenhaus. Der Prinzgemahl erholt sich derzeit von einem diagnostischen Eingriff am Unterleib.
Die Ergebnisse der Operation würden nun untersucht, hieß es vom Buckingham Palast unmittelbar nach dem Eingriff am Freitag. Um welche Art von Beschwerden es sich bei dem 92-Jährigen genau handelt, wurde nicht bekannt. Philip war vor einem Jahr bereits wegen einer Blasenentzündung im Krankenhaus.
In britischen Medien wurde am Montag gemutmaßt, dass er zum Geburtstag Besuch von seiner Frau erhalten werde. Eine Bestätigung dafür gab es zunächst nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen