Ohrwurm-Garantie : Nick Urata und Band Devotchka veröffentlichen Album "100 Lovers"

Avatar_shz von
17. März 2011, 10:35 Uhr

Pure Energie im fünften Album der Band Devotchka aus Denver: Die Fans erwarten großartige Melodien und exotische Inszenierungen der Hits.
Viele Film-Hits
Nicht nur zum Kinohit "Little Miss Sunshine" steuerte die Band einige ihrer Soundtracks bei, auch die weiteren Film-Referenzen und das aufwendig gestaltete Cover und Booklet versprechen viel. Dabei lässt sich die Musikrichtung des Quartets nur schwer beschreiben - es ist ein Mix aus Folk, Punk und Indie-Rock, der mit Soundtrack-Zitaten abgerundet wird und pure Energie versprüht.
Devotchka haben ihren Sound unter der Regie von Top-Produzent Craig Schumacher weiter verfeinert. Mit ihrem Ende Februar erschienenen Album ist ihnen erneut eine moderne, rockige Form von Weltmusik gelungen, die am besten über Kopfhörer genossen werden sollte. Oder aber live, denn diese raffinierte Mischung dürfte auch im Konzert gewaltig zünden.
10 exotisch inszenierte Songs

Mit Streichern, Bläsern, Bandoneon, Sousaphon, Theremin und rasselnder Percussion ist "100 Lovers" ein absolut außergewöhnliches Album, was sich aus der Masse ähnlicher Alben hervorhebt. Neben der mitreißenden Inszenierung des Songs dürfte es für den Erfolg des Albums auch nicht gerade von Nachteil sein, dass die Stimme von Sänger Nick Urata der von Arcade-Fire-Frontmann Win Butler ähnelt.
Der Opener "The Alley" beginnt mit einem walzerähnlichen Orchester-Loop und zarten Piano-Tupfern, ehe wuchtige Drum-Rolls den Song vorantreiben, bis er mit einer Art Spieluhrenmelodie sanft ausklingt. Meisterlich! "All The Sand In All The Sea" jagt mit viel Streicher-Grandezza atemlos dahin. Der supermelodische Fast-Titelsong "100 Other Lovers" lässt es etwas ruhiger angehen, bevor "The Common Good" orientalische Harmonien einführt. Spätestens jetzt sollte man drin sein in dem grandiosen Film für die Ohren, den Devotchka hier arrangiert haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen