"Russendisko" : Kaum Vorgaben für Verfilmung vom Autor Kaminer

Matthias Schweighöfer (als Wladimir) und Susanne Bormann (als Hanna) am Rande der Dreharbeiten zum Film 'Russendisko'. Foto: dpa
Matthias Schweighöfer (als Wladimir) und Susanne Bormann (als Hanna) am Rande der Dreharbeiten zum Film "Russendisko". Foto: dpa

Avatar_shz von
12. Mai 2011, 11:18 Uhr

Der Autor Wladimir Kaminer (43) hat für die Verfilmung seines Bestsellers "Russendisko" kaum Vorgaben an das Filmteam gemacht. "Er sagte nur, fühlt euch frei. Deshalb ist am Set immer so ein Energie-Amok", sagte Schauspieler Matthias Schweighöfer am Mittwochabend bei den Dreharbeiten im Studio Babelsberg in Potsdam.
Schweighöfer ist vom Drehbuch "Russendisko" überzeugt
Schweighöfer spielt die Rolle des Wladimir. "Aber Kaminer kann man nicht als Kaminer darstellen", betonte der 30-Jährige. Er selbst hatte bereits das Buch gelesen, als ihm die Rolle angeboten wurde. Die Geschichte und auch das Drehbuch hätten ihn überzeugt. Es sei eine Story "über junge Leute in einem fremden Land in einer fremden Stadt, die sich ein neues Leben aufbauen wollen".
In den Hauptrollen: Schweighöfer, Friedrich Mücke, Christian Friedel, Peri Baumeister und Susanne Bormann
Der Film mit Schweighöfer, Friedrich Mücke, Christian Friedel, Peri Baumeister und Susanne Bormann in den Hauptrollen soll 2012 ins Kino kommen. Der in Moskau geborene Kaminer wurde vor gut zehn Jahren mit seinen Erzählungen, viele davon über den Berliner Alltag, bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker