Aussicht auf Preis : Hanekes "Liebe" für Golden Globe nominiert

Michael Haneke mit dem Verdienstkreuz Erster Klasse. Foto: Roland Schlager
Michael Haneke mit dem Verdienstkreuz Erster Klasse. Foto: Roland Schlager

Avatar_shz von
20. Dezember 2012, 11:24 Uhr

Mit Christoph Waltz begann 2010 der österreichische Siegeszug im Filmgeschäft. Für seine Darstellung des SS-Standartenführers Hans Landa in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" sahnte der Schauspieler in puncto Preisen mächtig ab (Oscar, Golden Globe, British Academy Film Award). Ähnlich erfolgreich kann 2013 das Altersdrama "Liebe" vom österreichischen Regisseur Michael Haneke werden.
Bereits in diesem Jahr erhielt der 70-Jährige bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme, den Hauptpreis des Festivals, sowie vier Preise beim Europäischen Filmpreis auf Malta. Nun wurde das Werk über ein pensioniertes französisches Ehepaar, das mit dem plötzlichen Schlaganfall der Frau konfrontiert wird, auch noch für den Golden Globe 2013 nominiert. Über die frohe Botschaft sagte Haneke gelassen: "Ich nehme alles, wie es kommt. Und wenn man es nicht kriegt, stirbt man auch."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen