Wohltätigkeits-Auktion : George Clooney lässt seine Harley versteigern

George Clooney spendet seine kaum benutzte Harley Davidson, Baujahr 2017, mit seinem Namenszug auf dem Gastank für den guten Zweck. /ANSA/AP
George Clooney spendet seine kaum benutzte Harley Davidson, Baujahr 2017, mit seinem Namenszug auf dem Gastank für den guten Zweck. /ANSA/AP

Nach einem Verkehrsunfall in Italien möchte die Frau des Schauspielers nicht, dass dieser weiter auf Motorrädern durch die Gegend kurvt.

shz.de von
07. November 2018, 14:23 Uhr

Der US-Schauspieler George Clooney (57) trennt sich wenige Monate nach einem Motorroller-Unfall von einem seiner Zweiräder.

Bei einer Wohltätigkeits-Versteigerung bietet der Oscar-Preisträger eine kaum benutzte Harley Davidson, Baujahr 2017, mit seinem Namenszug auf dem Gastank an, wie die US-Zeitschrift «People» am Dienstag berichtete. Das Mindestgebot liegt bei 28.000 Dollar. Bis zum 15. November kann geboten werden.

Bei der Auktion «Homes For Our Troops», deren Erlös US-Veteranen zufließt, machen zahlreiche Prominente mit, unter ihnen Ben Stiller, Kenny Chesney und Jake Gyllenhaal.

Nach der Beschreibung auf der Versteigerungs-Webseite hat Clooneys Motorrad nur 40 Kilometer auf dem Tachometer. Clooneys Frau Amal habe nach dem Unfall darauf gedrängt, dass er von Zweirädern Abstand halte, heißt er weiter.

Clooney war im Juli auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden, als sein Motorroller von einem Auto erfasst und er durch die Luft geschleudert wurde.

Der US-Schauspieler und die britisch-libanesische Anwältin sind seit 2014 verheiratet und Eltern von einjährigen Zwillingen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert