Leute : Die Promi-Geburtstage vom 04. November 2013: Sean «Diddy» Combs

Sean «Diddy» Combs wird 44.  
Sean «Diddy» Combs wird 44.  

Er kreiert Mode, verkauft Parfüm, vertickte Deluxe-Autofelgen und macht Musik: Sean Combs - wahlweise auch P. Diddy oder nur Diddy - ist ein umtriebiger Entertainer und Geschäftsmann, der seine Rap-Erfolge als Sprungbrett für seine zahlreichen Unternehmungen genutzt hat.

Avatar_shz von
04. November 2013, 00:07 Uhr

Und der Mann mit einem Faible für Pseudonyme hat noch immer Lust auf Neues: Im Oktober startete Diddy mit Revolt TV seinen eigenen digitalen Fernsehsender, der auf Musik ausgerichtet ist. Es hat also allen Grund zum Feiern: heute wird Sean Combs 44.

Hip-Hop ist da inzwischen eher zu einer Randbeschäftigung geworden. Zuletzt brachte der Rapper das Album seines Bandprojekts Diddy-Dirty Money «Last Train To Paris» (2010) und das Mixtape «LoveLove vs. Love Hate» (2011) heraus. Sein richtiges letztes Soloalbum «Press Play» ist gar aus dem Jahr 2006.

Und dennoch ist Sean «Diddy» Combs laut Wirtschaftsmagazin «Forbes» der momentan reichste Hip-Hop-Star. 580 Millionen Dollar soll der Rapper auf dem Konto haben. Das meiste Geld macht er momentan aber nicht als Musiker sondern eher als Marken-Botschafter für eine Wodkafirma.

Und die Dollar gibt er auch gerne wieder aus. «Ich akzeptiere nichts anderes als Luxus und einen ausgeprägten Lifestyle», sagte der Saint-Tropez-Stammgast und Gelegenheitsschauspieler im Interview mit dem Promi-Magazin «Gala».

Auch seine Lieben lässt er an seinem Reichtum teilhaben: So schenkte er seinem Sohn Justin Dior zum 16. Geburtstag eine Luxuskarosse für rund 250 000 Euro.

Geboren 1969 in New York und vaterlos aufgewachsen, hat Combs mit einem unbändigen Willen zum Erfolg Ruhm und Vermögen angehäuft. Zielstrebig arbeitete er sich nach oben. Er begann als Produktionsassistent bei Uptown Records, bevor er 1993 das einflussreiche Label Bad Boy Entertainment gründete. Er produzierte namhafte Musiker wie seinen später ermordeten Freund und Partner Notorious B.I.G, Mary J. Blige oder Faith Evans. Nachhaltig prägte der Entertainer die Musikbranche und vor allem den Hip-Hop als massenkompatibles Genre.

Während er Ende der 1990er Jahre wiederholt in Schießereien und Schlagzeilen geraten war, hat er inzwischen sein Bad-Boy-Image samt Goldkettchen abgelegt. Inzwischen tritt der Vater von sechs Kindern lieber als seriöser Geschäftsmann auf. Davon zeugen auch die eleganten Anzüge in dezenten Tönen, die er trägt.

NAME BERUF ALTER GEBURTSDATUM GEBURTSORT GEBURTSLAND
TOM, Heather amerikanische Schauspielerin 38 04.11.1975 Hinsdale USA
MCCONAUGHEY, Matthew amerikanischer Schauspieler 44 04.11.1969 Uvalde USA
EYRON, Bruno deutscher Schauspieler und Produzent 49 04.11.1964 Lühnde Deutschland
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker