Einschaltquoten : Das Zweite punktet mit einem Krimi aus der Konserve

Die Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) sind einem Serienmörder auf der Spur. /dpa
Die Kommissare Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) und Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) sind einem Serienmörder auf der Spur. /dpa

Bei der Erstausstrahlung sahen mehr als acht Millionen den siebten Fall der Reihe «Die Toten vom Bodensee». Auch die Wiederholung schlug sich wacker.

Avatar_shz von
30. Juni 2020, 10:48 Uhr

Das ZDF hat mit einer Krimi-Wiederholung aus dem Jahr 2018 einen Quotenerfolg verbucht. Der Thriller «Die Toten vom Bodensee: Die vierte Frau» mit Nora Waldstätten und Matthias Koeberlin erreichte 5,69 Millionen Zuschauer (19,5 Prozent).

Da hatte das Erste mit einer Erstausstrahlung das Nachsehen: Für die Trennungskomödie «Und wer nimmt den Hund?» mit Martina Gedeck und Ulrich Tukur entschieden sich 3,53 Millionen (12,1 Prozent). Das RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» kam auf 3,23 Millionen (11,3 Prozent).

Kabeleins strahlte den Actionfilm «The Transporter» aus, das wollten 1,66 Millionen (5,8 Prozent) sehen. Mit dem britischen Krimi «Inspector Barnaby: Wenn der Morgen graut» auf ZDFneo verbrachten 1,65 Millionen (5,7 Prozent) den Abend. Die Vox-Dokusoap «Laura & Der Wendler - Jetzt wird geheiratet!» sahen 970.000 Leute (3,4 Prozent).

Bei der Sat.1-Liebeskomödie «Für Emma und ewig» waren 870.000 Zuschauer (3,0 Prozent) am Bildschirm dabei, bei der ProSieben-Trickfilmserie «Die Simpsons» 790.000 (2,8 Prozent) und bei der RTLzwei-Dokusoap «Die Schnäppchenhäuser Spezial» 740.000 (2,6 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:200630-99-615128/3

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert