Stardirigent unterschreibt 5-Jahresvertrag : Daniel Barenboim ist neuer Musikdirektor der Mailänder Scala

Der Dirigent Daniel Barenboim ist ein gefragter Mann. (Foto: Oliver Berg)
Der Dirigent Daniel Barenboim ist ein gefragter Mann. (Foto: Oliver Berg)

Avatar_shz von
14. Oktober 2011, 09:09 Uhr

Nach vielen Jahren des Wartens hat eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt, die Mailänder Scala, nun wieder einen Musikdirektor. Nach langjähriger enger Zusammenarbeit konnte man den Stardirigent und Pianist Daniel Barenboim für diese Aufgabe gewinnen. Wie der Sprecher des norditalienischen Opernhauses, Carlo Maria Cella, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur am gestrigen Donnerstag bestätigte, werde Barenboim ab Dezember sein Amt für fünf Jahre ausüben.
Der Künstler weist bereits Erfahrung auf diesem Gebiet vor
Der 68-jährige Barenboim arbeitet seit vielen Jahren als Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden sowie der Staatskapelle in Berlin. Erst in diesem Sommer verlängerte er seinen Vertrag bis Juli 2022 um weitere zehn Jahre.
Ähnlich wie seine Vorgänger Claudio Abbado und Riccardo Muti wird der argentinisch-israelische Dirigent jährlich etwa vier Monate am "Teatro alla Scala" arbeiten, mit Opern, Konzerten und Tourneen auf seinem Programm.
Der derzeitige Scala-Intendant Stéphane Lissner zeigte sich "zufrieden und stolz", dass die enge Zusammenarbeit mit einem der größten Dirigenten der heutigen Zeit in diese neue Aufgabe für Barenboim münde. Das stärke das Opernhaus und eröffne neue Perspektiven auf der Weltbühne, sagte Lissner. Der Intendant arbeitet seit langem daran, die Scala als wichtiges europäisches Opernhaus noch stärker zu profilieren.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen