Hollywood-Star : Dakota Johnson: Jede Frau kann auch Hexe

Dakota Johnson bei der Met Gala 2017 in New York.
Dakota Johnson bei der Met Gala 2017 in New York.

In dem Horrorfilm «Suspiria» spielt sie eine junge Amerikanerin, die im Berlin der 1970er Jahre in den Bann von Hexen gerät: Dakota Johnson.

shz.de von
07. November 2018, 15:52 Uhr

Schauspielerin Dakota Johnson (29) kann sich bestens in ihre Hauptrolle im neuen Gruselfilm «Suspiria» hineindenken. «Ich glaube, jede Frau hat das Potenzial, eine Hexe zu sein, zu manipulieren und zu verführen», sagte die Amerikanerin der Zeitschrift «Madame» in einem Interview. «Und ich halte das für keine schlechte Sache, solange man damit niemandem schadet.»

Immun gegen eine dunkle Stimmung sei sie aber keinesfalls, erläuterte die 29-Jährige, die mit dem SM-Drama «Fifty Shades of Grey» bekannt wurde. «Ich sauge alle Stimmungen um mich herum auf wie ein Schwamm. Wenn ich mich wie bei «Suspiria» über einen langen Zeitraum hinweg mit dunklen Themen befasse, bleiben Schatten davon hängen.»

Um sich davon zu lösen, spricht die Schauspielerin nach eigenen Worten mit ihrer Therapeutin: «Ich brauche keinen Psychiater, aber ich bin ein großer Fan von Psychotherapie. Ich kann das jedem nur empfehlen, der sich mit sich selbst auseinandersetzen möchte.»

Gerade Leute, die glaubten, keine psychologische Hilfe zu brauchen, sollten sich dringend welche suchen, sagte die Amerikanerin. «Ich habe dadurch viel gelernt. Früher kapierte ich oft nicht, warum ich mich in bestimmten Situationen so verhalte, wie ich es tue. Jetzt verstehe ich mich selbst und andere sehr viel besser.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert