Politische Stimme : Constantin Costa-Gavras erhält Ehrenpreis

Constantin Costa-Gavras wird bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.
Constantin Costa-Gavras wird bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.

Bei der Verleihung des Europäischen Filmpreises kürt die Branche die Besten ihres Fachs. In diesem Jahr findet die Show in Sevilla statt.

shz.de von
27. November 2018, 13:22 Uhr

Regisseur Constantin Costa-Gavras (85) wird bei der Verleihung des 31. Europäischen Filmpreises mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Der Filmemacher wird bei der Gala am 15. Dezember im spanischen Sevilla vom Präsidenten und Vorstand der Europäischen Filmakademie (EFA) geehrt.

Mit dem Preis wolle die EFA einer Persönlichkeit Respekt zollen, die mit starker politischer Stimme nicht nur von Kollegen zutiefst respektiert, sondern auch weltweit vom Publikum gefeiert werde, teilte die Akademie am Dienstag mit.

Costa-Gavras schuf Filme wie «Music Box - Die ganze Wahrheit», «Mad City» und «Der Stellvertreter». Er ist nach Manoel de Oliveira, Michel Piccoli, Sir Michael Caine und Andrzej Wajda der fünfte Filmemacher, der den Ehrenpreis erhält.

Die deutsche Schauspielerin Marie Bäumer (49) ist für ihre Rolle als Romy Schneider in dem Schwarz-Weiß-Drama «3 Tage in Quiberon» als beste Darstellerin nominiert. In der Königskategorie Bester Spielfilm ist Deutschland dieses Mal nicht vertreten.

Chancen auf den Titel Bester Spielfilm haben unter anderem das polnische Liebesdrama «Cold War» von Pawel Pawlikowski, die belgische Coming-of-Age-Geschichte «Girl» von Lukas Dhont sowie die italienische Tragikomödie «Dogman» von Matteo Garrone. Über die Gewinner stimmen die mehr als 3500 Mitglieder der Europäischen Filmakademie ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert