"Durchschnitt" : Bond-Bösewicht Javier Bardem will kein Sexsymbol sein

So sieht Durchschnitt aus, findet Javier Bardem. Foto: dpa
So sieht Durchschnitt aus, findet Javier Bardem. Foto: dpa

Avatar_shz von
17. Oktober 2012, 11:53 Uhr

Als Serienmörder Anton Chigurh im Film "No Country for Old Men" verkörperte der Schauspieler Javier Bardem einen der wohl furchteinflößendsten Charaktere der Kinogeschichte. Dennoch wird der spanische Oscar-Gewinner von Medien meist als Sex-Symbol gefeiert. Das könne es überhaupt nicht nachvollziehen, sagte der Spanier der Zeitschrift "Freundin." Der Blick in den Spiegel offenbart ihm nur eines: "Durchschnitt."
"Jetzt mal im Ernst: In welcher Welt würden Scarlett Johansson, Rebecca Hall und Penélope Cruz um mich kämpfen?" sagte Bardem, der im wahren Leben immerhin mit Hollywood-Schönheit Cruz verheiratet ist. In dem Film "Vicky Cristina Barcelona" spielt er den Liebhaber der drei Frauen. 50 Jahre nach "Dr. No" mimt er im neuen James Bond 007: "Skyfall" den Bösewicht Raoul Silva. (Kinostart 1. November)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen