Traumpaar der Volksmusik : Ausgeträumt: Stefanie Hertel und Stefan Mross getrennt

Die Liebe ist gegangen: Stefanie Hertel und Stefan Mross.
Die Liebe ist gegangen: Stefanie Hertel und Stefan Mross.

Avatar_shz von
22. September 2011, 09:27 Uhr

Ein Stück heile Volksmusik-Welt ist zerbrochen: Das Traumpaar der Volksmusik, Stefan Mross und Stefanie Hertel, haben nach fünf Ehejahren ihre Trennung bekanntgegeben. Die Volksmusik-Stars waren bereits seit 1994 ein Paar.
Die Fans der Volksmusik-Szene sind geschockt
Sie galten jahrelang als das Traumpaar der Volksmusik, jetzt hat es sich ausgeträumt. Stefan Mross und Stefanie Hertel gehen privat getrennte Wege, wie ihre Anwälte mitteilten. "Hoffentlich stimmt das alles nicht", hatten Fans kurz vor der offiziellen Erklärung noch auf der Facebook-Seite des Paares geschrieben. Für viele dürfte die Nachricht von der Trennung ein Schock sein.
Dabei hatte doch alles so schön angefangen mit Stefan und Stefanie damals, Mitte der 1990er. Er, der bayerische Star-Trompeter, der Karl Moik schon als Kind mit seiner Musik zum Weinen brachte. Sie, die schöne blonde Sächsin, die auch im Dirndl eine gute Figur machte. Mross und Hertel lernten sich kennen, als er 18 und sie 14 Jahre alt waren. Seit 1994 waren sie ein Paar - 17 Jahre lang.
Die gemeinsame Tochter Johanna kam 2001 zur Welt
Als junge Musiker hatten zwar beide schon eine große Fangemeinde hinter sich versammelt, bevor sie sich kennenlernten. Richtig ins Rollen kamen ihre Karrieren aber, als sie begannen, im Doppelpack aufzutreten. Im Jahr 1995 schafften sie es zusammen und mit dem Titel "Ein Lied für jeden Sonnenstrahl" beim "Grand Prix der Volksmusik" auf den zweiten Platz.
Das junge Paar eroberte als jüngere und knackigere Version von Marianne und Michael zusammen die Herzen der Volksmusik-Fans. Stets strahlten die beiden um die Wette und das Glück schien perfekt, als im Jahr 2001 die gemeinsame Tochter Johanna auf die Welt kam. Zur Hochzeit im November 2006 stiegen 50 Herzchen-Ballons gen Himmel.
Stefan Mross und Stefanie Hertel haben trotz Kritik zusammengehalten
Auch wenn es mal schwierig wurde, hielt das Paar zusammen. Hertel stellte sich im "Trompeterstreit" hinter ihren Mann, als Vorwürfe laut wurden, er könne gar nicht spielen. Und sie stand zu ihm, dem Showmaster ("Immer wieder sonntags"), als er sich nach einem Alkoholexzess öffentlich bei seinen Fans entschuldigte. "Im Zweifel nehme ich lieber eine mehrstündige Fahrt zurück nach Hause in Kauf, als dass ich auf meine Berge, meine Frau und Tochter verzichte", sagte der Traunsteiner einmal im Interview mit der Nachrichtenagentur dpa über die Beziehung zu seiner Familie.
Trennung in Freundschaft - Gemeinsame Konzert-Tournee findet statt
Immer öfter zierten die beiden Seit an Seit die Titel der Klatschmagazine. Sie posierten gemeinsam für die Kameras und gaben sich im Fernsehen stets schwer verliebt. Noch im Juni hatte Mross in einem Interview gesagt: "Die Leute wollen ein bisschen heile Welt."
Die Liebe von Stefan und Stefanie war zugleich eine Geschäftsbeziehung und zumindest die soll bleiben. Die beiden wollen sich, so heißt es in der Mitteilung der Anwaltskanzlei, "freundschaftlich verbunden" bleiben. Die Trennung sei einvernehmlich gewesen - und schon einige Zeit her. Auf ihrer Homepage, wo sie den Fans ihre Trennung verkündeten, heißt es unter einem Foto, auf dem sie sich an den Händen halten: "P.S.: Alle Termine finden wie geplant statt." Von Ende November an sollen sie bei der Konzert-Tournee "Alpenländische Weihnacht" wieder gemeinsam auf der Bühne stehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen