Neues Top-Model : Anika Scheibe gewinnt VOX-Modelshow von Eva Padberg

Anika Scheibe (l.) freut sich mit Model-Jurorin Eva Padberg über ihren Sieg. Foto: VOX / Guido Lange
Anika Scheibe (l.) freut sich mit Model-Jurorin Eva Padberg über ihren Sieg. Foto: VOX / Guido Lange

Avatar_shz von
21. März 2012, 09:22 Uhr

Groß, blond, knabenhaft: Deutschland hat mal wieder ein neues Topmodel. Der Privatsender Vox kürte am Dienstagabend die Gewinnerin der Castingshow "Das perfekte Model." Die 23-Jährige Anika Scheibe aus München wurde von Zuschauern und fünf Gastjuroren als Siegerin der Show auserwählt.
Damit setzte sich eine der beiden Kandidatinnen durch, die Topmodel Eva Padberg ins Rennen geschickt hatte. "Das perfekte Model" war ein Wettstreit der beiden Jurorinnen Eva Padberg (32) und Karolina Kurkova (28) gewesen.
Der Sieg von Padbergs Nachwuchsmodel Anika war allerdings knapp: Die 23-jährige Blondine mit der Kurzhaarfrisur bekam im Finale die gleiche Punktzahl wie die Berlinerin Johanna Gerber (22) aus dem Team von Kurkova. Wie Vox berichtete, waren dann die Zuschauer das "Zünglein an der Waage": Anika hatte zwei Prozent mehr Anrufer als Johanna, die wiederum bei den Jurystimmen vorne lag - und so wurde Anika zur Siegerin gekürt. Das Publikum hatte zuvor telefonisch abgestimmt. Den dritten und vierten Platz belegten Jenny Jessen (16) aus Giengen und Jennifer Schermann (19) aus Münster. Das Finale war bereits am Freitagabend in Paris aufgezeichnet worden.
"Eigentlich war es mir schon klar, dass Anika auch beim Zuschauer sehr gut ankommt, weil ich sie als einen sehr positiven, sympathischen Menschen erlebt habe", zitierte Vox Anikas Mentorin Eva Padberg. "Ich finde auf jeden Fall, dass es die Richtige getroffen hat." Die Gewinnerin darf sich nun Hoffnungen auf eine Modelkarriere machen. Mit ihrem Sieg erhielt Scheibe gleizeitig die Zusage für eine Werbekampagne einer internationale Kosmetikfirma, einen Vertrag mit einer Pariser Modelagentur, ein Fotoshooting für das Modemagazin "Glamour." Ein neues Auto ist auch mit dabei.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen