Aufenthaltsort weiterhin unklar : Ai Weiwei bekam Besuch von Ehefrau

Der chinesische Regimekritiker und Künstler Ai Weiwei dürfte seine Frau sehen. Foto: dpa
Der chinesische Regimekritiker und Künstler Ai Weiwei dürfte seine Frau sehen. Foto: dpa

Avatar_shz von
16. Mai 2011, 11:19 Uhr

Die Ehefrau des chinesischen Künstlers und Regimekritikers Ai Weiwei hat ihren inhaftierten Mann am Sonntag besuchen dürfen. "Es geht ihm gesundheitlich gut", berichtete seine Schwester Gao Ge am Montag der Nachrichtenagentur dpa in Peking. Seine Haftbedingungen seien gut. Sechs Wochen nach seiner Festnahme habe die Polizei das Treffen mit seiner Frau Lu Qing an einem unbekannten Ort arrangiert.
Ai Weiwei sollen Steuervergehen angelastet sein
Nach Angaben von Gao Ge ist unklar, ob ihr Bruder über die Vorwürfe gegen ihn informiert ist. "Wir wissen nicht, ob Ai Weiwei es weiß." In dem Gespräch sei nur über Familiendinge gesprochen worden. Nach amtlichen chinesischen Angaben werden dem Kritiker des kommunistischen Machtsystems nicht näher bezeichnete Steuervergehen angelastet.
Ort der Gefangenschaft von Ai Weiwei weiterhin unklar
Seine Frau habe schon lange um einen Besuch bei Ai Weiwei gebeten, sagte dessen Schwester. Am Sonntagnachmittag sei sie aufgefordert worden, zur Polizeistation zu kommen. Von dort sei sie überraschend in einem Fahrzeug zu dem Treffen gebracht worden, ohne aber sehen zu können, wohin die Fahrt gegangen sei. Die Zeit sei kurz gewesen, so hätten sie vor allem über die Familie gesprochen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen