Whodunit? : Agatha-Christie-Krimi «Das krumme Haus» mit Glenn Close

Mysteriöse Charaktere und eine nostalgische Optik: Das sind die Zutaten des AgathaChristieKrimis Stefanie Martini als Sophia De Haviland.  Twentieth Century Fox
Mysteriöse Charaktere und eine nostalgische Optik: Das sind die Zutaten des AgathaChristieKrimis Stefanie Martini als Sophia De Haviland.  Twentieth Century Fox

Wie viele Agatha-Christie-Verfilmungen hat auch «Das krumme Haus» zahlreiche verdächtige Charaktere und eine nostalgische Optik. Glenn Close ist als Lady Edith köstlich, genau wie Gillian Anderson als frustrierte Magda.

shz.de von
25. November 2018, 15:31 Uhr

Ein toter Wirtschaftsmagnat, ein riesiges Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert und viele verdächtige Familienangehörige - das sind die Zutaten für den Agatha-Christie-Krimi «Das krumme Haus». Nach dem Tod von Aristide Leonides engagiert dessen Enkelin Sophia den Privatdetektiv Charles Hayward.

Sophia ist überzeugt, dass jemand aus der Familie ihren Großvater getötet hat. Hayward übernimmt den Fall nur widerwillig, denn vor Jahren waren Stefanie und er ein Paar. In Nebenrollen sind Glenn Close («Gefährliche Liebschaften») und Gillian Anderson («Akte X») zu sehen. Regie führte Gilles Paquet-Brenner («Dark Places: Gefährliche Erinnerung»).

Das krumme Haus, Großbritannien 2017, 116 Min., FSK ab 12, von Gilles Paquet-Brenner, mit Max Irons, Stefanie Martini, Glenn Close, Gillian Anderson

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert