Oscar-Endspurt : Afflecks "Argo" erhält Schauspieler-Preis

Ben Affleck mit Trophäe bei den SAG-Awards in Los Angeles. Foto: Paul Buck
1 von 6
Ben Affleck mit Trophäe bei den SAG-Awards in Los Angeles. Foto: Paul Buck

Avatar_shz von
28. Januar 2013, 04:36 Uhr

Die Oscar-Chancen für den Polit-Thriller "Argo" sind in der Nacht zum Montag weiter gestiegen: Der neue Streifen aus der Feder von Ben Affleck wurde von der amerikanischen Schauspielervereinigung SAG mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Das klare Votum der Kollegen verschafft dem US-Schauspieler nun einen überraschenden Sonnenplatz auf der Favoritenliste für die kommenden Filmpreise.
Zuvor hatte bereits Hollywoods Produzentenverband PGA das Geiserl-Drama zum besten Film des Jahres gekürt. Schon bei den Golden Globes hatte der Film abgesahnt, unter anderem die Trophäen für das beste Filmdrama und die beste Regie.
Steven Spielbergs Historiendrama "Lincoln" galt bislang als klarer Oscar-Favorit, mit zwölf Nominierungen führt er auch die Liste des wichtigsten Kinopreises der Welt an. Für die Oscarnacht am 24. Februar ändern sich angsichts des "Argo"-Siegeszuges die Verhältnisse. Der Film über die Geiselnahme 1980 im Iran geht mit sieben Nominierungen und viel Rückenwind ins Rennen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen