Öffentlich-Rechtliche Sender : Vorbild für Deutschland? Norwegen schafft Rundfunkgebühren ab

shz+ Logo
Von dem neuen norwegischen Steuermodell profitieren vor allem Menschen, die allein leben.
Von dem neuen norwegischen Steuermodell profitieren vor allem Menschen, die allein leben.

Eine Abgabe pro Haushalt soll es künftig nicht mehr geben. Bereits ab 2020 gibt es ein neues Finanzierungsmodell.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
30. März 2019, 20:37 Uhr

Oslo | Die norwegische Regierung will die Rundfunkgebühren abschaffen und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (NRK) mit Steuergeldern finanzieren. Das teilte Kulturministerin Trine Skei Grande am Freitag mit. ...

lOos | Dei ierwocnghes ngregiueR wlli eid urüRfneendbnguhk chnfesfbaa und den lnehct-etifiöceclrhhfn kdnfuuRn KR()N tmi lerSeeegnrtdu aenezirin.nf Dsa teeitl sntinKrumrltiiue reTni Sike nGread ma itrFgea tim.

Ntcehiniredmnahc"e hbean ineen ertW lsa kmorahtcesdei u,hemainrgcsMen las rtnorgolaKonl üfr ide ihtngMcäe ndu sal tlarVrewe vno ,cpShaer tuKlur ndu emargmseine d"tn,teIiät teags edar.Gn sE sie ,gthiicw sads edr KNR ine rsekart itcfe-lihefcrörthlcneh nedrSe hone reguWnb leb.bie

Von edm euenn eorlmtdeluSe fienrtipreo rvo elmla se,cMennh ide aleiln lbene. ieD rwgoreeN ehlazenb siagbln jhhlricä mrhe als 003 Euro opr sdtnuasaH an -uRfndnuk dnu hnheerüsengr.Fbe ieD ükeigfnt Srutee llos nurd 7001 hgnewrisceo neronK (071 ourE) pro orPnes argnetbe. Frü eeni Fealmii imt eiwz neEecrwnahs okmmt es madit häugrenf ufsa ceeGlhi srau. ieD turSee sti je ncha enkmEonmi ttealfgefs ndu msus ab dem 8.1 hsnreaLbej hetzbla neerdw.

cNah dne lnäPne dre nuegrgeiR dwir dei ufebkgnüRrnhud bsi mzu 1. aanJru 2002 caftbfsheg.a

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen