Filmfestival : Doku über Alanis Morissette feiert Premiere

Avatar_shz von 15. September 2021, 09:27 Uhr

shz+ Logo
Alanis Morissette.
Alanis Morissette.

„Jagged“ gibt Einblick in die Karriere von Alanis Morissette - und in ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen. Vor der Premiere in Toronto distanziert sich die Sängerin allerdings von dem Film.

Toronto | Die Dokumentation „Jagged“ über das Leben und die Karriere der kanadischen Sängerin Alanis Morissette (47) hat beim 46. Toronto International Film Festival (TIFF) Weltpremiere gefeiert. Morissette selbst hatte sich kurz vor der Aufführung des Films von Regisseurin Alison Klayman mit einer schriftlichen Erklärung davon distanziert. „Dies ist nicht d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert