Ungewöhnlicher Karrierewechsel : Warum eine Opernsängerin jetzt Pornos dreht

Avatar_shz von 20. September 2021, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Feministische Pornos werden immer beliebter.
Feministische Pornos werden immer beliebter.

Die Wienerin Adrineh Simonian will mit feministischem Ansatz erotische Filme aus der Schmuddelecke holen. Bei den Pornos gibt es kein Drehbuch. Indes gibt es Darsteller, die tun, was ihnen Spaß macht.

Wien | Vor sieben Jahren beendete Adrineh Simonian eine erfolgreiche Karriere als Opernsängerin seitdem produziert die Wienerin Pornofilme. Bereut hat sie den Karrierewechsel nicht: Inzwischen ist die 48-Jährige prominente Verfechterin künstlerischer und ethischer Pornos. In einer von Sexismus, Erniedrigung und Missbrauchsvorwürfen geplagten Branche steht fü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen