Internet-Betrug in Oldenburg : Mann kauft sich Führerschein und will den Fälscher anzeigen

<p>Recht und Unrecht sind für einen ehemaligen Oldenburger Autofahrer nur schwer zu trennen.</p>
Foto:

Recht und Unrecht sind für einen ehemaligen Oldenburger Autofahrer nur schwer zu trennen.

Ein Mann ist mit seinem Internet-Führerschein nicht zufrieden und will Anzeige bei der Polizei erstatten.

shz.de von
15. März 2017, 12:10 Uhr

Oldenburg | Im Internet kann man fast alles kaufen - warum nicht auch einen Führerschein, dachte ein Mann aus Oldenburg. Am Ende fühlte er sich aber betrogen, weil ihm ein Anbieter aus England nicht einen Original-Führerschein schickte, sondern eine Fälschung.

Bei der Polizei Oldenburg wollte er deshalb zur Überraschung der Beamten in Anzeige erstatten. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, rief der Mann an und schilderte, er habe sich im Internet gegen Geld einen neuen Führerschein besorgen wollen, weil ihm die Fahrerlaubnis entzogen worden sei.

Das Gespräch mit der Polizei beendete der Mann dann abrupt, als der Beamte ihm mitteilte, dass das Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen eine Straftat ist. Gegen ihn wird nun wegen diese Deliktes ermittelt, denn anhand der Telefonnummer konnten die Polizisten den Anruf einem 23-Jährigen zuordnen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen