Migration : Malta: Mittelmeer wird zum Friedhof

Hunderte Menschen starben bei dem Flüchtlingsdrama vor Lampedusa.
Foto:
Hunderte Menschen starben bei dem Flüchtlingsdrama vor Lampedusa.

Malta hat die EU wegen der Flüchtlingstragödie vor Lampedusa zum Handeln aufgerufen. Malta fühle sich von der EU «im Stich gelassen», sagte Ministerpräsident Joseph Muscat in einem BBC-Interview.

shz.de von
12. Oktober 2013, 11:41 Uhr

Sein Land werde auf eine Änderung der Einwanderungsbestimmungen für Nahost-Länder drängen. «Bisher hören wir von der EU nur leere Worte», sagte Muscat, dessen Land direkt von der Flüchtlingskrise betroffen ist. «Ich weiß nicht, wie viele Menschen noch sterben müssen, bevor etwas geschieht. Wie die Dinge im Moment stehen, machen wir unser eigenes Mittelmeer zum Friedhof.»

BBC-Bericht

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen