zur Navigation springen

EM 2016 in Frankreich : Lukas Podolski zu Löws Griff in die Hose: „80 Prozent kraulen sich an den Eiern“

vom

Jogi Löws unruhige Hand ist bisher das große Thema der EM. Der Spaßvogel im DFB-Team findet klare Worte zu den „Fehlgriffen“ seines Chefs. Die Twitter-User freut es.

shz.de von
erstellt am 14.Jun.2016 | 17:06 Uhr

Evian-les-Bains | Die Verbreitung eines Videos von Joachim Löw im ersten EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft über ausländische TV-Stationen und später in den Sozialen Netzwerken hat beim Bundestrainer für Verärgerung gesorgt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) erkundigt, wie die Szene von Löw zur Ausstrahlung kam.

Die TV-Bilder zeigen, wie sich der Bundestrainer während der Ukraine-Partie am Spielfeldrand in den Schritt gegriffen hatte. Nationale Sender können zum zentralen TV-Signal der EM-Spiele auch Bilder von einer speziellen Trainer-Kamera dazu buchen. Die jeweiligen nationalen Regisseure entscheiden über die Ausstrahlung. Die ARD hatte auf die Löw-Sequenz verzichtet.

Für die Mannschaft sei das „kein Thema“, bemerkte Nationalspieler Lukas Podolski am Dienstag in Évian-les Bains. Der Turnier-Routinier versuchte, die Diskussion auf der Pressekonferenz auf seine spezielle Art und Weise zu beenden. „80 Prozent von euch und ich kraulen sich auch mal an den Eiern. Von daher ist alles gut“, sagte Podolski - und bekam dafür nicht nur auf der Pressekonferenz Beifall. Die Twitter-User sind ebenfalls begeistert über Poldis Umgang mit dem Thema.

 

Am Montag wurde ein weiteres Video des Bundestrainers vom Training verbreitet, das derzeit vor allem in England für Belustigung sorgt.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen