Literatur : Wilhelm-Raabe-Preis geht an Marion Poschmann

Die Schriftstellerin Marion Poschman. Jürgen Bauer
Foto:
Die Schriftstellerin Marion Poschman. Jürgen Bauer

Die Schriftstellerin Marion Poschmann erhält für ihren Roman «Die Sonnenposition» den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Das teilte das Literaturzentrum Raabe-Haus am Mittwoch in Braunschweig mit.

shz.de von
02. Oktober 2013, 13:27 Uhr

Poschmann beschäftigt sich in ihrem Buch, das auch für den Deutschen Buchpreis nominiert ist, mit dem rheinischen Therapeuten Altfried Janich.

Der mit 30 000 Euro dotierte Raabe-Preis wird jährlich von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk in Gedenken an den Schriftsteller Wilhelm Raabe vergeben, der von 1870 bis zu seinem Tod 1910 in Braunschweig lebte. Die Auszeichnung soll am 2. November in Braunschweig überreicht werden. Zu früheren Preisträgern zählen Christian Kracht, Rainald Goetz oder Sibylle Lewitscharoff.

Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen