Literatur : Verdichtet: Paul Nizons «Belagerung der Welt»

Paul Nizon (2010).
Paul Nizon (2010).

«Funkelnde Sprachstücke von oft berückender Schönheit und Kraft» - so beschreibt Martin Simons die fünf Journalbände, die der Schweizer Schriftsteller Paul Nizon (83) als eine Art Fortsetzungsgeschichte seines Lebens in den vergangenen Jahren herausgebracht hat.

Avatar_shz von
12. November 2013, 14:11 Uhr

Unter dem Titel «Die Belagerung der Welt» hat der Herausgeber Martin Simons die Aufzeichnungen nun zu einer spannenden Biografie verdichtet. Der 1929 in Bern geborene und seit vielen Jahren in Paris lebende Nizon («Canto», «Das Jahr der Liebe») zeigt sich dem Leser darin in schonungsloser Offenheit als ein Besessener - besessen vom Leben, von den Frauen und vor allem vom Schreiben. Er habe keine Meinung, kein Programm, keinen Faden, bekennt der Sprachkünstler. «Nur diese Schreibpassion in den Fingern.»

- Paul Nizon, Die Belagerung der Welt, hrsg. von Martin Simons, Suhrkamp Verlag Berlin 2013, 350 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-518-42386-8

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen