Literatur : US-Professor Timothy Snyder erhält Hannah-Arendt-Preis

Der US-amerikanische Geschichtsprofessor Timothy Snyder wird mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken ausgezeichnet.

shz.de von
22. August 2013, 14:27 Uhr

Snyder habe mit seinem Buch «Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin» einen neuen Blick auf den Zweiten Weltkrieg geworfen und den Fokus auf die Gräueltaten in Osteuropa gelegt, teilte die Heinrich Böll Stiftung mit. «Snyder hat eine wertvolle Debatte über Erinnerung angeregt», sagte Peter Rüdel aus dem Stiftungsvorstand.

Der mit 7500 Euro dotierte Preis wird seit 1995 von der Stiftung und der Stadt Bremen verliehen. Die nach der jüdischen Publizistin Hannah Arendt (1906-1975) benannte Auszeichnung wird am 6. Dezember im Bremer Rathaus überreicht.

Hannah-Arendt-Preis

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen