zur Navigation springen

Literatur : Umblättern mit Pinzette - 6900 Miniaturbücher in Mainz

vom

Das Mainzer Gutenberg-Museum hat am Freitag seine neue Sammlung von 6900 Miniaturbüchern präsentiert. Die Sammlung sei eine der weltweit größten, schätzte Kulturdezernentin Marianne Grosse.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2013 | 15:11 Uhr

Als Miniaturbücher gelten Ausgaben, die ungebunden höchstens zehn mal zehn Zentimeter groß sind. Das kleinste Exemplar in der Mainzer Sammlung ist 1,5 Millimeter hoch. Das Museum hatte die Bücher 2012 aus dem Nachlass eines Sammlers gekauft, der diesen auf nur 5300 Exemplare geschätzt hatte. Den Preis von rund 60 000 Euro habe zum größten Teil das Land Rheinland-Pfalz getragen, sagte Grosse.

Ausgestellt wird eine dichte Auswahl aus verschiedenen Epochen und Kontinenten, erklärte die Direktorin des Museums, Annette Ludwig. Dazu zählen ausgefallene Kunstbücher, etwa mit eingebauter Spieluhr, Comics in verschlossenen Konservendosen oder ein winziges Buch mit Bibelstellen von 1769. Die Sammlung ist ab sofort für Interessierte nach Voranmeldung zugänglich. In zwei bis drei Jahren werde das Gutenberg-Museum eine Sonderausstellung zu den Miniaturen eröffnen, sagte Ludwig.

Gutenberg-Museum Mainz

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen