zur Navigation springen

Literatur : Über das Abenteuer des Übersetzens

vom

Im Russischen gibt es zwei Wörter für die Farbe Blau, die aber nicht dieselbe Bedeutung haben. Das eine steht für ein helleres, das andere für ein dunkleres Blau.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 10:07 Uhr

Beide lassen sich mit entsprechender Hinzufügung problemlos ins Englische übersetzen. Doch umgekehrt wird es schwierig. Denn für welche der beiden Varianten man sich bei der Übersetzung des englischen «blue» ins Russische auch entscheidet, man sagt unweigerlich mehr als im Original.

Dies ist nur ein Beispiel von unendlich vielen, die sich beim Übersetzen in andere Sprachen ergeben. Man würde David Bellos wunderbarem Buch «Was macht der Fisch in meinem Ohr?» aber nicht gerecht, würde man es nur als eine Fibel über Übersetzungsprobleme betrachten. Es ist viel mehr als das. Es ist eine Kulturgeschichte des Übersetzens.

Wir erfahren etwas über Sprachdominanz gestern und heute, den Übersetzungswirrwarr in der EU, das «Abenteuer der automatischen Sprachübersetzung», den Mythos der wörtlichen Übersetzung und viele interessante Dinge mehr, die dieses Buch empfehlenswert machen.

- David Bellos: Was macht der Fisch in meinem Ohr? Sprache, Übersetzen und die Bedeutung von allem. Eichborn Verlag, Köln, 448 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3-8479-0532-5

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen