Literatur : «Sei kein Spießer, sei katholisch!»

Schon der Titel seines Buches gibt sich kämpferisch. «Sei kein Spießer, sei katholisch!» hat Prälat Wilhelm Imkamp seine Streitschrift genannt, in der er sich gegen den modischen Zeitgeist und die Verweltlichung der katholischen Kirche wendet.

shz.de von
19. August 2013, 00:30 Uhr

Pointiert bis provokant formuliert der Theologe seine Thesen. Katholiken sollten sich nicht wegducken, sondern ihren Glauben selbstbewusst vertreten, spießig sei allein die Anbiederung an den Zeitgeist: «Echt cool ist nur der, der echt katholisch ist und das auch zeigt.» Der katholische Priester solle sich nicht als «Sozialingenieur» oder «Eventanimateur» missbrauchen lassen, im Mittelpunkt seines Handelns stehe vielmehr das Seelenheil. In weiteren Kapiteln erläutert der Autor unter anderem, warum christliche Mystik und Marienverehrung nach wie vor zum Kern des Katholizismus gehören und in seinen Augen sogar avantgardistisch sind. Kirchenkritiker wird Imkamp mit seinem Buch wohl kaum überzeugen, doch verunsicherten Katholiken gibt er einige Argumente an die Hand.    Wilhelm Imkamp: Sei kein Spießer, sei katholisch! Kösel Verlag, München, 160 Seiten, 17,99 Euro, ISBN 978-3-466-37071-9

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen