Literatur : Oldenburger Kinderbuchmesse dreht sich um Sachbücher

Gerd Schwandner, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, und Mareile Oetken, Koordinatorin für Kinder-und Jugendliteratur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg blättern in Kinder- und Jugendbüchern.
Foto:
Gerd Schwandner, Oberbürgermeister der Stadt Oldenburg, und Mareile Oetken, Koordinatorin für Kinder-und Jugendliteratur an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg blättern in Kinder- und Jugendbüchern.

Sachbücher stehen im Mittelpunkt der 39. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM. Wie die Veranstalter am Montag mitteilten, können kleine und große Leseratten von diesem Samstag an knapp 2500 Neuerscheinungen aus fast 300 Verlagen kennenlernen.

shz.de von
28. Oktober 2013, 14:51 Uhr

Neben einem bunten Rahmenprogramm mit Lesungen und Ausstellungen gibt es erstmals auch elektronische Leseangebote. Auf mehr als 50 E-Books können Besucher interaktive Bilderbücher mit Sound- und Lichteffekten ausprobieren. Die elftägige Veranstaltung wird von der Stadt Oldenburg und der Carl von Ossietzky Universität im Kulturzentrum PFL organisiert.

Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen