zur Navigation springen

Literatur : Neil MacGregor: «Shakespeares ruhelose Welt»

vom

«Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten» hieß der Überraschungserfolg von Neil MacGregor, der international ein Bestseller wurde. Die Idee, die Weltgeschichte anhand von 100 historischen Objekten zu erklären, erwies sich als genial.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2013 | 14:07 Uhr

Nun hat der Direktor des Britischen Museums in London diesen Gedanken im kleineren Rahmen wieder aufgegriffen. In «Shakespeares ruhelose Welt» versucht der Autor, in 20 Kapiteln das Elisabethanische Zeitalter lebendig werden zu lassen. Objekte spielen auch hier die Hauptrolle. Ob die Gedenkmedaille zur Weltumseglung des Sir Francis Drake, eine Gabel, die im Rose Theatre ausgegraben wurde oder die Mütze eines Handwerksburschen, immer vermag MacGregor um das Objekt herum eine ganze Welt entstehen zu lassen.

Wir erfahren so anschaulich von einem Zeitalter, in dem die Menschen nicht nur zu neuen Kontinenten aufbrachen, sondern auch von Glaubenskämpfen zerrissen, von der Pest und anderen Plagen heimgesucht wurden. Das farbig bebilderte Buch ist auch optisch ein Genuss.

- Neil MacGregor: Shakespeares ruhelose Welt, C.H.Beck Verlag, München, 347 Seiten, 29,95 Euro, ISBN 978-3-406-65287-5

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen