zur Navigation springen

Auszeichnungen : Literaturpreise und ihre Dotierungen

vom

Neben dem Prestige winken Literaturpreise mit einem mehr oder weniger stattlichen Preisgeld.

shz.de von
erstellt am 16.Okt.2013 | 08:11 Uhr

Ein Überblick:

NOBELPREIS FÜR LITERATUR: Die Schwedische Akademie vergibt mit dem Preis acht Millionen Schwedische Kronen (rund 910 000 Euro).

PREMIO PLANETA DE NOVELA: Die Verlagsgruppe Planeta prämiert den besten Autor eines spanischsprachigen Buches mit 601 000 Euro.

ASTRID-LINDGREN-GEDÄCHTNIS-PREIS: Der Schwedische Kulturrat zeichnet den besten Kinder- und Jugendbuchautor mit dem Preis und fünf Millionen Schwedischen Kronen (rund 570 000 Euro) aus.

CERVANTES-PREIS: Die wichtigste spanische Literaturauszeichnung bringt dem Gewinner 125 000 Euro.

BOOKER PRIZE: Der Autor des besten Romans aus Großbritannien, dem Commonwealth oder Irland erhält 50 000 Britische Pfund (rund 59 000 Euro). Außerdem erhalten alle Autoren der Shortlist jeweils 2500 Pfund.

GEORG-BÜCHNER-PREIS: Für den höchstdotierten Literaturpreis im deutschsprachigen Raum winkt ein Preisgeld von 50 000 Euro.

INGEBORG-BACHMANN-PREIS: Die österreichische Stadt Klagenfurt stiftet für den Bachmannpreisträger auf den «Tagen der deutschsprachigen Literatur» 25 000 Euro.

FRIEDENSPREIS DES DEUTSCHEN BUCHHANDELS: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels übergibt dem Preisträger 25 000 Euro.

PULITZER-PREIS: Neben Journalisten werden in den USA auch Schriftsteller mit dem Preis ausgezeichnet. Dem Gewinner einer der derzeit 21 Kategorien winken 10 000 US-Dollar (rund 7400 Euro).

PRIX GONCOURT: Der Gewinner des prestigeträchtigen französischen Literaturpreises muss sich mit symbolischen zehn Euro begnügen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen