Taschenkontrollen : Leipziger Buchmesse mit neuem Sicherheitskonzept eröffnet

Die Besucherströme werden 2017 nach einem neuen Konzept gelenkt.

Die Besucherströme werden 2017 nach einem neuen Konzept gelenkt.

Rund 260.000 Besucher werden in Leipzig erwartet. Am Donnerstag wird der Buchpreis verliehen.

shz.de von
23. März 2017, 11:26 Uhr

Leipzig | Die Leipziger Buchmesse hat am Donnerstag ihre Tore für die Besucher geöffnet. In diesem Jahr gibt es veränderte Sicherheitsvorschriften. Besucher müssen sich unter anderem auf Taschenkontrollen einstellen, wie die Messe mitteilte. Außerdem haben die Veranstalter auch ihr Konzept zur Lenkung der Publikumsströme angepasst.

Höhepunkt am ersten Messetag ist die Verleihung des mit 60.000 Euro dotierten Preises der Leipziger Buchmesse am Nachmittag. Bis zum Sonntag erwartet die Messe wieder wie im Vorjahr rund 260.000 Besucher auf dem Gelände und dem Lesefestival „Leipzig liest“. Knapp 2500 Aussteller aus 43 Ländern präsentieren auf der Frühlingsschau die Neuheiten aus der Buch- und Verlagsbranche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen