zur Navigation springen

Literatur : Italienische Liebesgeschichten: «Mortimer und Miss Molly»

vom

Wien (dpa) – Frisch verliebt verbringen Marco und Julia unvergessliche Wochen in einem Dorf in der Toskana. Besonders angetan hat es ihnen ein altes Haus mit einem verwunschenen Garten. Später treffen sie auf einen älteren Mann, Mortimer, der ihnen die Geschichte dazu erzählt. Im Jahr 1944 landete der junge amerikanische Soldat mit dem Fallschirm genau in diesem Garten.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 18:31 Uhr

Miss Molly, eine englische Gouvernante, brachte Mortimer vor den deutschen Besatzern in Sicherheit. Und was passierte dann? Das werden Marco und Julia nicht mehr erfahren, denn der Amerikaner verschwindet spurlos. Es bleibt ihnen nichts anderes übrig: Sie selbst müssen die Geschichte weitererzählen. Indem sie das tun, schreiben sie ganz nebenbei auch ihre eigene Liebesgeschichte fort. - Mit «Mortimer & Miss Molly» legt der Österreicher Peter Henisch einen mit großer Leichtigkeit geschriebenen Roman vor, der es jedoch in sich hat. Geht es doch hier um Wirklichkeit und Fantasie, Traum und Selbstbetrug. Ein Buch mit romantischem Tiefsinn, das aber nie schwermütig wird. Peter Henisch: Mortimer & Miss Molly, Deuticke Verlag, Wien, 320 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-552-06225-2

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen