Kommunen : Heidelberg will Unesco-Literaturstadt werden

Heidelberg bewirbt sich.
Heidelberg bewirbt sich.

Heidelberg will sich im Januar offiziell bei der Unesco als Literaturstadt bewerben. Ein Komitee aus 15 Kulturschaffenden hat eine 150-seitige Bewerbungsschrift verfasst, die am Dienstag präsentiert wurde.

Avatar_shz von
19. November 2013, 19:17 Uhr

Darin wird auf Heidelbergs große literarische Tradition verwiesen und die Stadt als zukunftsfähiger Standort für Technologie und Medien gelobt. Mit einer Entscheidung der Unesco wird bis November 2014 gerechnet.

Als Literaturstadt wäre Heidelberg Teil des Unesco-Netzwerks «Creative Cities» (Kreative Städte). Das Programm vernetzt weltweit Städte, die kulturelle Erfahrungen und Ideen austauschen - etwa in den Bereichen Musik, Film, Literatur und Design. Berlin ist als Design-Stadt Teil des Netzwerks. Bislang gibt es sieben Unesco-Literaturstädte: Edinburgh, Iowa City, Melbourne, Dublin, Reykjavík, Norwich und Krakau.

Der Bewerbungsprozess habe ein stärkeres Bewusstsein für den literarischen Reichtum Heidelbergs geschaffen, erklärte Oberbürgermeister Eckart Würzner (parteilos). Nach Angaben der Stadt hat Heidelberg - gemessen an der Einwohnerzahl - bundesweit die größte Verlags- und Buchhandelsdichte.

Über das Creative-Cities-Network

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen