Literatur : Georg P. Salzmann mit 84 Jahren gestorben

Georg P. Salzmann hat die «Bibliothek der verbrannten Bücher» zusammengesammelt.
Georg P. Salzmann hat die «Bibliothek der verbrannten Bücher» zusammengesammelt.

Der Sammler der «Bibliothek der verbrannten Bücher», Georg P. Salzmann, ist gestorben.

shz.de von
13. November 2013, 16:57 Uhr

Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) würdigte ihn am Mittwoch als «Ausnahmepersönlichkeit»: Seine «einmalige Quellensammlung» gebe einen repräsentativen Überblick über die in der NS-Zeit geächtete deutschsprachige Literatur. Sie habe eine «enorme Bedeutung für Forschung, Lehre und Studium als auch für die politische Bildungsarbeit».

Salzmann war bereits am Samstag (9. November) im Alter von 84 Jahren in Lochham bei München gestorben. In den 1970er Jahren hatte er begonnen, von den Nazis geächtete Literatur zu sammeln, die während der NS-Zeit verbrannt wurde. Seit 2009 ist seine umfangreiche Sammlung im Besitz des Freistaates Bayern und befindet sich in der Universitätsbibliothek Augsburg.

Bibliothek der verbrannten Bücher

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen