zur Navigation springen

Literatur : Dieter Hildebrandt erhält Literaturpreis für grotesken Humor

vom

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt wird mit dem Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2014 ausgezeichnet. Das teilte die Stiftung Brückner-Kühner mit.

Hildebrandt reiht sich damit ein in eine Reihe von Komikern und Schriftstellern wie Loriot, Gerhard Polt oder Wilhelm Genazio, der die Auszeichnung 2013 bekam.

Verliehen wird der mit 10 000 Euro dotierte Preis seit 1985 jährlich von der Stadt Kassel und der Stiftung Brückner-Kühner an Autoren, deren «Werk auf hohem künstlerischen Niveau von Komik und Groteske geprägt ist». Dieter Hildebrandt sei das A und O satirischer Gesellschaftskritik. Er habe wie kaum ein anderer mit seinem Humor unser politisches Bewusstsein geschärft, heißt es in der Begründung des Stiftungsrates.

Hildebrandt wurde 1927 in Brunzlau in Niederschlesien geboren und hat sich als Autor, Kabarettist und Schauspieler einen Namen gemacht. Bekannt wurde er vor allem durch die «Münchner Lach- und Schießgesellschaft» und Fernsehformate wie «Scheibenwischer».

Die Brückner-Kühner Stiftung wurde von dem gleichnamigen Kasseler Autorenpaar Christine Brückner und Otto Heinrich Kühner ins Leben gerufen und wirkt heute als Zentrum für Komische Literatur.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2013 | 17:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen