zur Navigation springen

Literatur : Abschied von Slawomir Mrozek

vom

Der am 15. August gestorbene polnische Satiriker und Dramatiker Slawomir Mrozek ist am Dienstag in Krakau beerdigt worden. Als erster bekannter Künstler wird der Theaterautor im neuen Pantheon der polnischen Kultur in der Krypta der Peter-und-Paul-Kirche nahe dem alten Krakauer Königsschloss beigesetzt.

Die Urne mit der Asche des mit 83 Jahren gestorbenen Schriftstellers wurde zunächst im Barbakan, der mittelalterlichen Verteidigungsanlage am Rande der Altstadt, aufgebahrt. Trotz Regens säumten zahlreiche Menschen den letzten Weg Mrozeks, als die Urne per Kutsche zur Beerdigungsmesse gefahren wurde.

Zur Beisetzung kamen vor allem Verleger, Autoren und Künstler wie etwa der Schauspieler und Regisseur Jerzy Stuhr sowie Kulturminister Bogdan Zdrojeweksi. Mrozek, der in seinen Stücken («Tango», «Emigranten») das kommunistische System verspottete, lebte seit den späten 60er Jahren im französischen Exil und war in seinem Wohnort Nizza gestorben. Der letzte Wunsch des Schriftstellers war jedoch, in seiner polnischen Heimat bestattet zu werden.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 14:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen