zur Navigation springen

Concorde der Zukunft : Leise trotz Überschall: Nasa bestellt Prototyp für Flugzeug der Zukunft

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Nasa macht den nächsten Schritt bei der Revolution des Luftverkehrs. Kommt eine neue Überschall-Ära?

shz.de von
erstellt am 25.Jul.2017 | 10:22 Uhr

Washington | Das Ende Juni veröffentlichte Design des „X-plane“ ähnelt optisch einer Zahnbürste. Doch hinter dieser Neukonzeption einer Überschall-Flugmaschine durch Nasa und Lockheed Martin verbergen sich zahlreiche Innovationen, auf die die Fluggesellschaften nur gewartet haben. Schon Ende Juni waren 76 Bestellungen von fünf Fluggesellschaften eingegangen. Dabei gab es noch nicht mal einen Prototyp für den weißen Dart-Pfeil – was sich jetzt ändern soll. Ein Testmodell mit einer Länge von knapp 29 Metern sei ausgeschrieben worden, verkündete die Nasa.

Das Flugzeug würde anders als die Concorde auch das Fliegen über Land erlauben. Mehr als 13 Jahre nach dem endgültigen Aus der „Königin der Lüfte“ kündigt sich vielleicht eine neue Ära des Überschallflugverkehrs an.

Das Projekt der US-Raumfahrtbehörde soll in Zukunft fähig sein, die Strecke von New York nach Los Angeles in drei Stunden zurückzulegen – und das mit nur 65 Dezibel Lautstärke – einem Hundertstel des Concorde-Lärmpegels.

Der Prototyp soll in einer Höhe von 17.000 Metern fliegen. Angetrieben wird der futuristische Vogel von einem einzigen Triebwerk am Heck, das auch im Kampfjet F/A-18 Hornet verbaut ist. Viele militärische Anleihen hat das Nasa-Projekt sicher. Allerdings soll das „X-plane“ anders als Kampfjets 55 Personen befördern können, die sich wohl überwiegend aus Geschäftsreisenden zusammensetzen würden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen