Insgesamt acht Werke : US-Künstlerin baut Ast-Skulpturen in New Yorker Park

Eine Ast-Skulptur von Maren Hassinger im Marcus Garvey Park.
Eine Ast-Skulptur von Maren Hassinger im Marcus Garvey Park.

Im Norden von Manhattan stehen sie: Skulpturen der Künstlerin Maren Hassinger, gebaut aus Baumästen.

shz.de von
21. Juni 2018, 12:31 Uhr

Aus Hunderten Ästen hat die US-Künstlerin Maren Hassinger Skulpturen für einen New Yorker Park gebaut. Die acht Werke in unterschiedlichen Formen stehen im Marcus-Garvey-Park in Harlem im Norden von Manhattan.

Die 1947 in Los Angeles geborene Künstlerin, die inzwischen selbst in Harlem lebt, konzipierte die Schau «Maren Hassinger: Monuments» gemeinsam mit dem Studio Museum in Harlem und baute die Skulpturen zusammen mit freiwilligen Helfern aus dem Viertel. Die Ausstellung soll bis zum 10. Juni 2019 zu sehen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert