zur Navigation springen

Neuerscheinungen : Upton Sinclairs «Boston» neu aufgelegt

vom

Das Buch gilt als Klassiker der US-Protestliteratur: «Boston» von Upton Sinclair liegt in einer Neuübersetzung vor.

Berlin (dpa) – Der Fall der beiden Anarchisten Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti hatte einen erheblichen Anteil daran, dass sich in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts viele Amerikaner von ihrem Staat abwandten.

Die beiden Männer waren nach einem Überfall bei einer unklaren Beweislage zum Tode verurteilt worden. Wie viele linksorientierte Intellektuelle und Künstler setzte sich auch der Schriftsteller und Journalist Upton Sinclair für die Begnadigung der beiden Männer ein. Unter anderem auch mit dem 1928 veröffentlichten Roman «Boston», in dem er eine fiktive Handlung mit Fakten und Dokumenten des Sacco-und-Vanzetti-Falles zu einem Dokumentarroman vermischte. Der massive Roman, der mehrere Monate nach der Hinrichtung der beiden Anarchisten und jetzt in einer deutschen Neuübersetzung erschien, fängt einen wichtigen Moment der amerikanischen Geschichte ein, ist aber aus heutiger Sicht eher als Zeitdokument denn als literarisches Kunstwerk interessant.

Upton Sinclair: Boston. Manesse Verlag, Zürich, 1025 Seiten, 42,00 Euro, ISBN 978-3-7175-2380-2

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2017 | 15:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert