zur Navigation springen

Kunst : Unicef zufrieden mit Verkäufen aus Sammlung Rau

vom

Das Kinderhilfswerk Unicef Deutschland hat durch Versteigerung und Verkauf eines ersten Teils der monumentalen Kunstsammlung von Gustav Rau bereits einen Erlös von rund 43 Millionen Euro erzielt.

shz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 11:51 Uhr

Unter anderem brachten Spitzenwerke etwa von El Greco oder Claude Monet Rekordergebnisse. Insgesamt seien bislang 92 Gemälde und Skulpturen von fast 130 angebotenen Werken bei Sotheby's in London und Lempertz in Köln veräußert worden, teilte Unicef mit. Weitere 389 Objekte sollen bei den Herbstauktionen angeboten werden.

Der 2002 gestorbene Arzt Rau hatte den größten Teil seiner Kollektion Unicef vermacht. Die Erlöse sollen laut Testament an Kinderhilfsprojekte in Afrika gehen.

Liste der Objekte

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen