zur Navigation springen

Letztes Buch : «Tödlich»: Ende der fünfteiligen Krimiserie von Thomas Enger

vom

Die Krimiserie um den Journalisten Henning Juul geht zu Ende. Im ersten Teil starb der Bruder des Helden, im letzten wird er selber entführt.

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2017 | 11:12 Uhr

München (dpa)- Mit «Tödlich» endet eine fünfteilige Krimiserie des Norwegers Thomas Enger, die 2011 mit «Sterblich» begann und mit «Vergiftet», «Verleumdet» und «Gejagt» fortgesetzt wurde. Doch wird das Ende auch für den Helden der Reihe, den Osloer Journalisten Henning Juul, versöhnlich sein?

Wirklich gut sicher nicht, denn Band 1 beginnt mit dem Tod seines Sohnes, der seinerzeit in Juuls Wohnung bei einem Brandanschlag ums Leben kam. Seitdem versucht der alleinstehende Mann, dem Mörder von Jonas auf die Spur zu kommen. Wie nahe er diesem bereits gekommen ist, belegen Ereignisse, die dem Leser von «Tödlich» die Haare zu Berge stehen lassen. Und wie es aussieht, ist wohl auch Juuls Schwester Trine in die Ereignisse verwickelt. Ausgerechnet sie, die Justizministerin, war von einem albanischen Verbrechersyndikat gezwungen worden, die Wohnungsschlüssel ihres Bruders herauszugeben, was damals den tragischen Tod von Jonas zur Folge hatte. Diese und eine andere Spur verfolgt Juul nun und wird prompt entführt, an Händen und Füßen gefesselt und in ein Boot verfrachtet. Das Letzte, was er mitbekommt, ist, wie das Wasser über ihm zusammenschlägt...

Thomas Enger: Tödlich, Blanvalet Verlag München, 384 Seiten, 14,99 Euro, ISBN 978-3-7645-0599-8

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert