Keine Umzugspläne : Star-Dirigent Simon Rattle bleibt ein Berliner

Sir Simon Rattle fühlt sich in Berlin wohl.
Sir Simon Rattle fühlt sich in Berlin wohl.

16 Jahre stand Sir Simon Rattle an der Spitze der Berliner Philharmoniker. Inzwischen liegt sein beruflicher Mittelpunkt in London, aber an einen Umzug in die britische Hauptstadt denkt der Star-Dirigent nicht.

shz.de von
19. August 2018, 09:52 Uhr

Sir Simon Rattle fühlt sich weiterhin in Berlin zuhause. «Wir lieben es» sagte Rattle der Deutschen Presse-Agentur in London knapp zwei Monate nach seinem Abschied von den Berliner Philharmonikern.

Der 63 Jahre alte britische Star-Dirigent steht inzwischen dem London Symphony Orchestra in London vor, lebt aber mit seiner Familie weiterhin in der Bundeshauptstadt.

«Ich finde es großartig, in London zu sein - aber ich bin dann auch froh, wenn ich mich nach Hause nach Berlin zurückziehen kann. Das ist es, wonach es sich anfühlt», sagte Rattle. Mit Mann und Maus umzuziehen, sei nicht in Frage gekommen. Deswegen hat Rattle auch sein Deutsch noch nicht verlernt. «Sobald ich zuhause bin, spielt sich das alltägliche Leben auf Deutsch ab.»

Sehnsucht nach seinem alten Job bei den Berliner Philharmonikern bekämpft Rattle mit Gastauftritten. Nach 16 Jahren an der Spitze des Orchesters reicht ihm das aber auch. «Ich bin froh, dass ich keiner riesigen Institution mehr vorstehe.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert