Archäologie : Spektakuläre Römerfunde in Braunscheig zu sehen

Silberne Schalen als Beigaben für ein Körpergrab in der Ausstellung «Roms vergessener Feldzug - Germaniens verlorene Schlacht am Harzhorn».
Silberne Schalen als Beigaben für ein Körpergrab in der Ausstellung «Roms vergessener Feldzug - Germaniens verlorene Schlacht am Harzhorn».

Die alten Römer erobern Braunschweig. Von diesem Samstag an werden im Braunschweigischen Landesmuseum spektakuläre Funde der germanisch-römischen Schlacht am Harzhorn gezeigt. Das Schlachtfeld im südwestlichen Harzvorland hatten Archäologen 2008 zufällig entdeckt.

shz.de von
30. August 2013, 15:13 Uhr

Das Museum präsentiert den Jahrhundertfund in der Landesausstellung 2013 «Roms vergessener Feldzug - Germaniens verlorene Schlacht am Harzhorn». Die Ausstellung erzählt von der Schlacht und wie es dazu kam. Sie zeigt den Alltag der Soldaten im 3. Jahrhundert und die Arbeit der Archäologen. Rund 760 Exponate sind bis zum 19. Januar 2014 zu sehen, neben den Harzhorn-Funden auch Leihgaben aus zehn Ländern.

Landesausstellung im Braunschweigischen Landesmuseum

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen