Fundamentalismus : Spannender Politthriller: «ROH» von Ulf T. Swidler

Der Kölner Streifenpolizist verfolgt nach einem Raubüberfall einen Verdächtigen - und gerät in einen Hinterhalt. Der verfolger wird niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, ist jemand mit einer Dienstwoffe erschossen worden...

shz.de von
19. Juni 2018, 15:57 Uhr

Einen Kriminalfall mit komplexen politischen Zusammenhängen hat Uli T. Swidler für seinen Thriller «ROH» entwickelt. Im Mittelpunkt steht der Kölner Streifenpolizist Carl Gruber. Als er einen Verdächtigen nach einem Raubüberfall verfolgt, gerät er in einen Hinterhalt und wird niedergeschlagen.

Als er wieder aufwacht, ist der junge Türke, den er verfolgt hatte, mit Carls Dienstwaffe erschossen worden. Grubers Unschuld wird zwar offiziell festgestellt, aber dennoch ist seine Existenz weitgehend zerstört. Daher macht sich Gruber daran, auf eigene Faust die Hintergründe für die Tat herauszufinden. Dabei stößt er auf gleich mehrere radikale Gruppen, die das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen in Deutschland sabotieren wollen.

Swidler hat dem Thema religiöser Fundamentalismus und politische Verbrechen einige interessante neue Aspekte abgewonnen und in eine spannende, wendungsreiche Handlung eingebaut.

- Uli T. Swidler: ROH. Europa Verlag, München, 416 Seiten, 17,90 Euro, ISBN 978-3-95890-179-7.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert