zur Navigation springen

Geschichte : Skelettteile bei Grabungen zu «Dunkelgräfin» gefunden

vom

Bei den Grabungen nach den sterblichen Überresten der «Dunkelgräfin» im thüringischen Hildburghausen sind erste Skelettteile gefunden worden.

Wie der MDR berichtete, sollen die Funde nun genauer untersucht werden. «Das ist ein vielversprechender Anfang», sagte die Redakteurin Eva Hempel. Weitere Angaben machte sie nicht.

Überprüft werden soll durch die Untersuchungen, ob es sich um die Tochter des 1793 hingerichteten französischen Königs Ludwig XVI., Marie Thérèse, handelt. Als «Dunkelgräfin» ging die geheimnisvolle Frau in die Thüringer Geschichte ein, weil sie stets tief verschleiert gewesen sein soll, um nicht erkannt zu werden.

Das Forschungsprojekt, mit dem das Geheimnis der «Dunkelgräfin» gelüftet werden soll, wurde vom MDR Thüringen angestoßen. Der Sender will die Ergebnisse in einer ausführlichen Fernsehdokumentation zeigen.

MDR Spezial

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 11:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen